English
zurück

Behandlungsstrategien für Lunge und Leber

Volker Scheid

Dieser Kurs ist der 1. Teil einer jährlich fortlaufenden Serie zu den Behandlungsstrategien der Organe, welche jeweils einzeln gebucht werden können.
In diesem Workshop werden Fragen behandelt wie

  • Was braucht ein Organ um seine Funktion optimal zu erfüllen?
  • Was für Funktionen haben die Klassiker den Organen zugeordnet und wie sind sie im Laufe der Geschichte interpretiert und gewichtet worden?
  • Wie kann ein Organ in seiner Physiologie unterstützt werden und so seiner Aufgabe im Körper gerecht werden?
  • Muss dafür bewegend, erweichend und/oder supplementierend gearbeitet werden?
  • Welche Geschmäcker stehen dabei im Vordergrund?
  • Wie differenziert sich in der Diagnose, die Strategie und somit der Schwerpunkt?
  • Was für eine Rolle spielen in diesem Zusammenhang Ying, Wei und Zong Qi?

Zu unterschiedlichen Epochen in der Geschichte der Chinesischen Medizin hatten Organe aus politischen und sozialen Hintergründen verschiedene Stellungen. Wie sich dies auf die Behandlungsstrategien, die bevorzugten Arzneimittel und die daraus entstehenden Rezepturen auswirkte, wird uns Volker Scheid im Detail und aus seiner 35-jährigen Praxiserfahrung anschaulich darstellen.
In wiederholt einfließenden Praxis Sets wird das Palpieren des Abdomens, die Tastung des Pulses, die Leitbahnpalpation und das viszerale listening in Bezug auf die Organe und ihrer Diagnostik eingeübt.
Zudem wird Akupunktur nach dem Nan Jing als Teil der Behandlungsstrategie vermittelt.

Der Schwerpunkt des diesjährigen Kurses liegt auf den Organen Lunge und Leber mit Fragestellungen wie den folgenden

  • Wie baut man eine Rezeptur auf, um eine Patientin/einen Patienten zu behandeln, die/der zornig ist aber diesen Zorn körperlich hauptsächlich in der Brust und im Nacken somatisiert?
  • Was ist der Unterschied in der klinischen Praxis zwischen der Leber und der Lunge als dem "General des Qi"?
  • Wie führt man das Lungen Qi an das Blut, wann und warum?
  • Kann das Lungen Qi in der Leber stagnieren? Oder das Leber Qi in der Lunge?

 

Volker Scheid PhD, FRCHM, MBAcC, Professor of East Asian Medicines, Director EASTmedicine Research Centre.
Intensives Studium der japanischen und chinesischen Pharmakologie erst in England, dann an den Universitäten von Beijing und Shanghai für Chinesische Medizin und bei verschiedenen Meisterärzten.
Weitere Studien an der University of Cambridge und SOAS.
Heute arbeitet er als Professor an der University of Westminster, wo er dem EASTmedicine Research Centre vorsteht und in seiner Praxis in London.

Zu seinen Veröffentlichungen gehören
Volker Scheid: Chinese Medicine in Contemporary China (2002)
Bensky, D./ Scheid, Volker/ et al.: Chinese Herbal Medicine –Formulas & Strategies (2009)

Termine
22.–25.11.2019
Kurszeiten
Freitag, Samstag, Sonntag
09:00 bis 12:30 Uhr und 16:30 bis 19:30 Uhr
Montag
09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
Creditstunden
32
Kosten
890 €
AGTCM Mitglieder: 710 €
TCM-Fachverband Schweiz Mitglieder: 801 €