English
zurück

Die Haut - wo Innen- und Außenwelt sich berühren

Rita Traversier

Die Haut fühlt, öffnet, schließt sich. Ein Prozess, der nicht nur durch die Umgebung aber auch durch das Seelische im Menschen bestimmt wird. Äußere pathogene Faktoren wie Wind, Hitze, UV-Strahlung, chemische Stoffe oder Stresssituationen dringen in die Haut ein. Sie treffen nicht selten auf vorhandene innere Funktionsstörungen oder Ungleichgewichte wie Nässe, Trockenheit oder Bluthitze, die nun "nach außen schlagen", bzw. einen Hautausschlag auslösen, der oft sehr belastend ist und die Lebensqualität eines Menschen mindern kann.
Welche Krankheitsmuster verursachen Schuppenflechte, Herpes Zoster, Akne oder Ekzem? Welche Rolle spielen dabei vorliegende psycho-emotionale Aspekte?
Fundierte Einsichten und Kenntnisse lassen eine geeignete ganzheitliche Therapie festlegen.
Äußere Anwendungen wie Bäder, Waschungen, das Anbringen von Salben, Kompressen sollen dabei lindernd auf das Leid wirken. Die eigentliche Heilung einer Hautkrankheit geht jedoch von der inneren Behandlung aus.
Wo die Krankheit wächst, wächst auch das Kraut (Paracelsus). Entsprechend "studieren" wir während diesem Kurs viele "Hautpflanzen" unserer westlichen Heilkräuterwelt und lernen differenzierendes Vorgehen bei der Zusammenstellung von Rezepturen. Ein Thema das nicht ohne Komplexität und deshalb spannend, einladend ist.

Lernziel

Die Teilnahme an diesem Kurs ermöglicht Ihnen diagnostische Daten über Hauterscheinungen und -störungen gemäß der Chinesischen Medizin (CM) besser in klinische Muster einzuordnen. Sie lernen wichtige Hautpflanzen unserer westlichen Materia Medica kennen und Rezepturen herstellen, so dass Sie bestmöglich auf die individuellen Beschwerden Ihrer Patientin/Ihres Patienten eingehen können.

Rita Traversier, geboren unfern der Nordsee, in Belgien. Als kleine Pfadfinderin wird schon früh das Tor zur Pflanzen- und Tierwelt, für das Draußen Leben in und mit der Natur geöffnet.
Seit 1981 lebe ich in Deutschland und berichte als freie Journalistin für die belgische Presse und den Deutschlandfunk.
1990 nehme ich das Studium der Naturheilkunde auf. Es folgen Fortbildungen in Homöopathie, Phytotherapie, Augendiagnostik, Physiognomie, Schröpfen, Massage, Neuraltherapie usw. Eine Fortbildung in Chengdu/China eröffnet letztendlich den Weg den ich therapeutisch gehen will.
1995 öffne ich als Heilpraktikerin meine eigene Naturheilpraxis mit als Schwerpunkt Chinesische Medizin mit westlichen Pflanzen und Augendiagnostik.
2005 erscheint mein Buch "TCM mit westlichen Pflanzen" (Sonntag-Verlag), das ich nach jahrelanger Zusammenarbeit mit K. Staudinger und S. Friedrich, verfasst habe. Eine erweiterte und überarbeitete Neuauflage erscheint 2012 im Haug Verlag.
2014 erscheint erneut ein Buch über dieses Thema "Westliche Pflanzen und ihre Wirkungen in der TCM" (Haug-Verlag).
Am ZfN in München mache ich die Ausbildung "Psychologie – Psychotherapie HP", es folgt anschließend eine Fortbildung "Akupunkturkonzepte für Psyche und Bewusstsein".

Termine
27./28.04.2019
Kurszeiten
Samstag 10:00 bis 17:30 Uhr
Sonntag 09:00 bis 16:00 Uhr
Creditstunden
15
Kosten
270 €
AGTCM Mitglieder: 216 €
TCM-Fachverband Schweiz Mitglieder: 243 €