English
zurück

Jing gui Yao Lue

Nadine Zäch

In dieser Kursreihe lernen die Teilnehmer*innen, wie man strukturiert bei der Behandlung komplexer Erkrankungen (im klassisch Chinesischen Sinne) vorgeht. Das Jing gui Yao Lue beschäftigt sich mit der klinischen Behandlung aller Erkrankungen, die nicht von aussen zugezogen sind. Das Werk ist nach Themengebieten unterteilt und stark Symptom-basiert.
In den Jing gui Yao Lue Seminaren lernen die Teilnehmenden, die Differenzierung völlig unterschiedlicher Pathomechanismen mit gleicher/ähnlicher Symptomatik zu unterscheiden und zu behandeln. Dabei wird ein tiefes Verständnis der klassischen Rezepturen aus dem Jing gui Yao Lue erlangt. Selbstverständlich legt die Dozentin auch in den Jing gui Yao Lue Kursen größten Wert auf praktisches Üben und den Praxisbezug ganz allgemein.

Kursziel

■■ Die Pathologie der "von innen, oder weder von innen noch
von aussen zugezogenen" und damit komplexen Erkrankungen
zu verstehen
■■ Pathologien komplexer Erkrankungen auf Grund ihrer Symptomatik
unterscheiden lernen
■■ Klassische Rezepturen des Jing gui Yao Lue in ihrem Aufbau
und ihrer Funktion zu verstehen. Sicher werden im Einsatz
von Jing gui Rezepturen in der eigenen Praxis
■■ Pulstastung und Zuordnung zu den Jing gui Yao Lue Rezepturen
üben
■■ Korrekte Modifikationen der Jing gui Yao Lue Rezepturen erlernen

Voraussetzung

Gute Kenntnisse der Chinesischen Medizin in Theorie und Praxis.
Vorkenntnisse in Chinesischer Phytotherapie und der Chinesischen
Klassiker sind von Vorteil.

Literaturempfehlung

Jing gui Yao Lue, Shennong Bencao Jing, Shang Han Lun

Termine und Themen

JG 1 16./17. Januar 2021
Verdauungsbeschwerden
JG 2 20./21. Februar 2021
Lungenbeschwerden
JG 3 20./21. März 2021
Leerezustände aller Art
JG 4 17./18. April 2021
Ödeme/Schwellungen aller Art
JG 5 29./30. Mai 2021
Wind-Schlag/Abszesse/Malaria/Gelbsucht

Nadine Zäch (Schweiz) Naturheilpraktikerin TCM mit eidgenössischem Diplom, Dipl. Akupunkteurin und Herbalistin TCM Fachverband Schweiz, lizensierte Akupunkteurin NCCAOM-USA, Sifu in »Chiu Dit Da«.
Die Dozentin praktiziert seit über 20 Jahren in der Schweiz.
Nadine Zäch hat sich seit 2005 dem »Shang Han Zha Bing Lun – Stil« der Chinesischen Arzneitherapie verschrieben und arbeitet seither ausschließlich mit klassischen Rezepturen und deren klassischen Modifikationen. Die Theoretische Grundlage dieser »hands-on« Chinesischen Arzneitherapie fußt auf dem Verständnis des Klassikers »Huang Ti Nei Jing«. Oder mit anderen Worten, die Physiologie und Pathologie zum Hintergrund-Verständnis zur Anwendung des klinischen Handbuches »Shang Han Za Bing Lun« stammt aus dem «Huang Ti Nei Jing».
Da diese »Shang Han Za Bing Lun« – Stammbaum-Linie über ein absolut akkurates Pulstastungs-und darauf basierendes Rezepturen-Verschreibungssystem verfügt, führt kein Weg an praktischer Ausbildung vorbei. Dementsprechend besuchte Nadine Zäch ihren Shang Han Za Bing Lun Lehrer, Dr. Arnaud Versluys, über zehn Jahre lang mindestens zwei Monate jährlich für klinische Praktika in den USA. Sie nahm zudem weltweit an seinen Seminaren Teil und übersetzte ihn jahrelang in Europa. Seit Nadine Zäch mit diesem System arbeitet hat sie sicherlich mehr als 20.000 Pulse ertastet. Sie unterrichtet dieses Wissen seit Jahren in Theorie und Praxis mit Seminaren, Supervisionstagen und 1:1 Praktika in ihren Praxen.

Termine
16./17. Januar 2021
20./21. Februar 2021
20./21. März 2021
17./18. April 2021
29./30. Mai 2021
Kurszeiten
Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr mit Mittagspause
Sonntag 09:00 bis 15:00 Uhr mit Mittagspause
Creditstunden
70
Kosten
1.500 Euro
AGTCM & TCM-Fachverband Schweiz Mitglieder: 1.200 Euro
Ratenzahlung möglich, 5 mal 300/240 Euro