English
zurück

Aufbaukurs Diagnostik und Akupunktur für Hebammen
Diagnostik in der TCM - Antlitz, Körper, Zunge und Puls

Dr. phil. Gudrun Kotte

Für Hebammen, die mit Chinesischer Medizin arbeiten, ist der "chinesische Blick" auf die betreuten Frauen wichtig, um im Arbeitsalltag schnelle Entscheidungen über mögliche Akupunkturpunkte oder andere Maßnahmen wie zum Beispiel Moxibustion oder Akupressur fällen zu können. Der Kurs vermittelt Grundwissen zur chinesischen Diagnostik als sichere Hilfe, um sowohl die Konstitution einer Frau zu erkennen, als auch den aktuellen Zustand von Shen, Qi, Jing und Blut zu diagnostizieren und die für den jeweiligen Fall besten Punkte zu wählen.
Im Mittelpunkt steht das Erlernen der Pulsdiagnose und Zungenbetrachtung. Zusätzlich werden wichtige diagnostische Zeichen am Körper, im Gesicht und an der Stimme eines Menschen unterrichtet und ein Anamnesebogen erstellt. Alle Diagnosemethoden werden intensiv anhand von Beobachtungs- und Wahrnehmungsübungen geübt.
Darüber hinaus wird es an jedem Unterrichtstag eine Praxiseinheit geben, in der wir viele relevante Akupunkturpunkte wiederholen, lokalisieren und akupunktieren.

Dr. phil. Gudrun Kotte, geboren 1974. Sinologin, Ethnologin, Heilpraktikerin, 3 Kinder. Ausbildung in TCM 1996-1999 am ABZ Ost Shou Zhong Berlin. Mehrere Studienreisen nach Taiwan und China. Doktorarbeit über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett von Chinesinnen. Autorin und Co-Autorin von Artikeln zu geburtsrelevanten Themen der Chinesischen Medizin und Medizinethnologie. Seit 2002 tätig als begeisterte Dozentin für Chinesische Medizin in der Geburtshilfe. In eigener Praxis tätig seit 2014.

Termine
06.03.2017
03.04.2017
08.05.2017
Kurszeiten
Jeweils montags
09:00 bis 16:00 Uhr
Kosten
270 Euro